Hotline 08034 - 708 4222
Kauf auf Rechnung via PayPal Mobile Satttelanprobe Sattel Finanzierung
NO_PIC

Triple W Cuttingsattel & Cowhorse Westernsättel

-- MODELLBEISPIEL
- PREIS AUF A...

Cutting 500-10

Preis auf Anfrage
-- MODELLBEISPIEL
- PREIS AUF A...

Cutting 500-11

Preis auf Anfrage

Triple W Cuttingsattel & Working Cowhorse Sättel

Oft wird vom Westernreiten allgemein gesprochen und dabei nicht berücksichtigt, dass es völlig verschiedene Disziplinen innerhalb dieser Reitsportvariante gibt. Oft beziehen sich Menschen auf den Reitstil Westernreiten, da ein Westernsattel auf dem Pferd liegt und der Reiter in Jeans und Cowboyhut einhändig mittels Kandare das Pferd zähmt. Eine wichtige Disziplin ist das sogenannte Cutting, wobei hier vom Westernpferd oft auch als Cowhorse gesprochen wird. Entsprechend sind Cutting und Cowhorse Sättel spezielle Satteltypen, die genau für diese Disziplinen im Westernreitsport entwickelt wurden. Diese Sattelmodelle werden bei uns grundsätzlich nur nach Maß fürs Pferd und nach Kundenwunsch angefertigt. Cowhorse Sättel sind grundsätzlich unabhängig von der Pferderasse, sodass sich die Sättel für eine breite Pferdezielgruppe wie Quarter Horse, Paint Horse, Appaloosa, Haflinger, Tinker, Araber, Warmblut, Kaltblut und viele weitere eignen. Der Cuttingsattel: Cutting ist eine Disziplin, in der mit Rindern gearbeitet wird. Es handelt sich somit um die ursprünglichste Disziplin. Das Pferd muss schnelle Bewegungen ausführen, auch diese zur Seite durchführen und sich oft und deutlich nach vorne beugen. Diese Tatsache stellt enorme Anforderungen an Sattel und Reiter. Charakteristisch ist das schmale Horn, das dem Reiter als Haltegriff dient und deshalb eine handgerechte Abmessung vorweist. Zusätzlich zeichnet den Cutting Sattel ein sehr flacher Sitzt aus, welcher seitlich mit ziemlich großen "Öffnungen" versehen ist. Diese sollen dem Reiter möglichst viel Bewegungsfreiraum geben um die schnellen Pferdebewegungen damit ausbalancieren zu können.

Mobile Sattelanprobe auch für Cutting Westernsättel

Kommt beispielsweise ein Reining Sattel für diese Disziplin zum Einsatz, würde der Reiter aller Wahrscheinlichkeit nach sehr schnell aus dem Sattel katapultiert werden. Ein weiteres typisches Merkmal der Cutting-Sättel ist die relativ lange Ausführung, die stets mit einem Hinteren Bauchgurt (Back Cinch) ausgestattet ist. Diese trägt dazu bei, dass der Sattel während der anspruchsvollen Arbeit mit Rindern gut und sicher auf dem Rücken liegen bleibt. Der sog. Hintergurt - Back Cinch genannt - verhindert, dass der Sattel bei schnellen Bewegungen nach oben kommt. Und auch die Steigbügel sind beim Cutting Sattel in einer anderen Form, mittels nach unten geschwungener Trittfläche versehen. Somit kann der Reiter den Stiefel im Bereich vor dem Absatz mehr oder weniger "einhaken". Durch die Steigbügel O-Form ist der Bügel eher schmal geschnitten und kann deshalb auch nicht so schnell verloren gehen. Somit hat der Reiter dennoch einen sicheren Sitz, wenn es bei der Rinderarbeit heiß her geht. Üblicherweise legen sich Reiter nur einen Cutting Westernsattel zu, wenn diese Disziplin auch geritten wird. Für normale Ausritte ist diese Sattelvariante weder zweckmäßig noch zu empfehlen. Je nach Anforderungen durch den Reiter kann der Sattelkauf im Rahmen von unserem Sattelservice erfolgen. Unsere Mobile Sattelanprobe vor Ort bei Reiter und Pferd umfasst die Beratung, Sattelanprobe, Probereiten, Anpassung des Sattels und wenn gewünscht auch die Sattelfinanzierung sowie die Aufnahme in das bei Reitern beliebte Jungpferdeprogramm.